Labrador vom Roosgoorn

User gerade online

Home Der Zuechter Lotte Bildergalerie Der Labrador Wurfplanung Würfe Der Welpe Wühltischwelpen Gästebuch Blog Kontakt Links Impressum

Labrador vom Resebergweg

Würfe:


Hier geht es zum A-Wurf

Wir barfen unsere Hunde. Das ist die gesündeste Art der Fütterung und gar nicht so aufwendig und teuer wie man denkt.


Eine Futterumstellung nach dem Kauf der Welpen ist natürlich möglich.

Buchtipp zum Thema BARF


So wachsen unsere Welpen bei uns auf:


Die ersten 18 Tage nach der Geburt bis die Welpen die Augen öffnen verbringen sie ihre Zeit in einer geräumigen Wurfkiste in unserer Wohnung. Die Kiste ist ausgestattet mit einer Wärmeplatte und wir wechseln mehrfach jeden Tag die Bettlaken. Hygiene wird in den ersten 3 Wochen bis durch die Kollostralmilch der Mutterhündin das Immunsystem der Welpen aufgebaut oberstes Gebot. Dazu gehört es auch das Besucher vor dem Kontakt mit den Welpen sich erst einmal die Hände waschen müssen.


Sobald die Welpen die Augen öffnen und agiler werden, kommen sie tagsüber ins Aussengehege. Dieses ist mit einer wärmegedämmten Hütte, einem Tunnel, und diversen Spielgeräten ausgestattet. Weiterhin sind verschiedene Untergründe aus Gras, Sand, Stein und Holz vorhanden. Uns ist es wichtig die Kleinen gleich durch Konfrontation mit verschieden optischen und akkustischen Reizen wesensfest zu machen. Dazu gehören auch regelmäßige Ausflüge in den Garten.


Nach ein paar Tagen der Eingewöhnung bleiben die Welpen dann auch über Nacht im Aussengehege.


Das Kommandos Hier und Nein bekommen die Welpen gleich von Anfang an beigebracht. Das Komando Hier wird gleich mit der Fütterung verknüpft und Menschen werden weder von den Welpen angeknappert noch angesprungen. Dieses wird gleich mit dem Komando Nein verknüpft.


Wir achten auch darauf das Freunde und Welpenkäufer oft die Welpen besuchen, damit sie sich gut an Menschen gewöhnen. Auch sind unsere Enkel Paul und Paula oft da um mit den Kleinen zu kuscheln.


Bei uns ist also immer was los und ich habe auch keine Sorge mit dem Rasenmäher ums Gehege zu fahren. Selbstverständlich haben wir die Welpen bei neuen Reizen immer im Auge um zu schauen wie sie damit umgehen.


Wir füttern die Welpen ab dem 18 Tag mit Ziegenmilch an und geben nach ein paar Tagen frisches Fleisch, Hühnerklein, Quark Kartoffelbrei und püriertes Gemüse. Eine gesunde Ernährung ist uns sehr wichtig.


Die Welpen werden alle 14 Tage entwurmt und gleichzeitig entwurmen wir die Mutterhündin auf natürliche Weise mit Kokosraspel.


Mit 7 Wochen kommt unser Tierarzt zum Impfen und Chippen vorbei.


Mit 8 Wochen und einem Mindestgewicht von 4,5 Kilo dürfen dann die Besitzer ihren neuen Mitbewohner in Empfang nehmen und es beginnt eine aufregende Zeit im neuen Zuhause


Oberste Priorität hat bei uns gesunde und wesensfeste Welpen aufzuziehen.